Milchbrot reloaded

 

Milchbrot reloaded ­čśë
 
Jetzt geht ja bald die Schule los und ich war mal wieder am ├ťberlegen, wie ich das Fr├╝hst├╝ck der Jungs aufpeppen kann.
 
In der Fr├╝h muss es immer schnell gehen und da hab ich gerne selbstgemachtes Brot in Scheiben eingefroren, das ich dann st├╝ckweise einfach schnell im Toaster aufbacke und beliebig bestreiche.
 
Heute teile ich mein Rezept vom Milchbrot reloaded mit euch, in dem ich die Milch und das Weizenmehl einfach mal durch Alternativen ersetze.
 
Ich freu mich, wenns euch inspiriert.
 
Liebe Gr├╝├če, Niki

 

 

 

Milchbrot reloaded

 

Zutaten:

 

50 g Butter

 

300 g Mandelmilch (oder jede andere gew├╝nschte Milch oder Milchalternative)

 

┬Ż W├╝rfel Germ

 

20-60 g Zucker

 

550 g Dinkelmehl

 

eine Prise Salz

 

ev. 1 Ei oder Milch oder einfach nur Wasser zum Bestreichen

 

Zubereitung:

 

Milch, Butter, Zucker und den zerkleinerten Germ gemeinsam kurz erw├Ąrmen (nicht h├Âher als 40┬░C) und durchr├╝hren.

 

Achtung ÔÇô nicht hei├č, da sonst die Hefe nicht wirkt.

 

Danach das Mehl und Salz dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten (ich mach das immer in der K├╝chenmaschine).

 

Den Teig in eine ausgefettete Sch├╝ssel geben und mit einem feuchtem Tuch abdecken (oder einfach in eine Germsch├╝ssel mit Deckel geben).

 

Ca. 1 Stunde (oder bis sich der Teig ungef├Ąhr verdoppelt hat ÔÇô in der Germsch├╝ssel geht das bei mir relativ rasch) rasten lassen.

 

Danach in eine gefettete Kastenform geben und nochmals ca. 20-30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

 

In der Zwischenzeit den Ofen auf 180┬░C vorheizen. Das Milchbrot streiche ich vorher noch kurz mit Wasser ein, damit es eine sch├Âne Farbe bekommt und lasse es ca. 25-30 Minuten im Backrohr (Hei├čluft).

 

Es l├Ąsst sich danach sehr gut in Scheiben schneiden, einfrieren und portionsweise herausnehmen, um getoastet zu werden.

 

Wer lieber einen Milchzopf hat, kann nat├╝rlich auch gerne einen solchen formen.

 

Tipp: Ich mache immer gleich die doppelte Menge, dann hat man l├Ąnger was davon und das Backrohr wird ausgenutzt ;-).

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0